Header-Bild
Grüne Jugend Göttingen
digitales Plenum: jeden 2. Mittwoch 19 Uhr

Kommunales

Am Morgen des 18.07. kam es am Kornmarkt in Göttingen zu einem Polizeieinsatz, bei dem mehrere Polizeibeamt:innen eine Personenkontrolle durchführten. Die Kontrolle eskalierte und die kontrollierte Person soll handgreiflich geworden sein, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung am selben Tag. In einem von einem/-r Passant:in aufgenommen Video ist zu sehen, wie vier Beamt:innen eine Person […]

Während der Pandemie wurden gerade junge Menschen kaum mitgedacht. Aus organisatorischer Sichtweise mag das digitale Semester ganz gut zu funktionieren, natürlich abgesehen von Internetstörungen, fehlender Literatur und paralleler Kinderbetreuung. Auch die Verlängerung der Regelstudienzeit, die in Niedersachsen fast ein halbes Jahr dauerte, brachte für viele Studierende eine Erleichterung. Worunter aber viele mindestens genauso gelitten haben, […]

Die GRÜNE JUGEND Göttingen hielt am vergangenen Freitag, den 26.2 ihre Mitgliederversammlung (MV) ab.Der bisherige Vorstand bestehend aus den beiden Sprecherinnen Leonore Merth und Nele Wolf, der Schatzmeisterin Julia Schmidt und die Beisitzerinnen Jana Schröder und Viviane Depping wurde für ein weiteres Jahr wiedergewählt.  Neben der Wahl des Vorstands vergab die GRÜNE JUGEND Göttingen auch […]

Die GRÜNE JUGEND (GJ) Göttingen schließt sich der Forderung des Göttinger Bündnisses „Lager auflösen jetzt!“ an, alle Göttinger Sammelunterkünfte für Geflüchtete aufzulösen. Das Bündnis berichtet in einem offenen Brief von einer desolaten Sicherheitslage in Bezug auf die Corona-Pandemie und fordert unter anderem Oberbürgermeister Köhler auf, jetzt humanitäre Verantwortung zu übernehmen. Dabei geht es um die Unterkünfte Carl-Giesecke-Straße, Albrecht-Thaer-Weg, Hannah-Vogt-Straße, Rosenwinkel und Schloss Wollerhausen. Nele Wolf (Sprecherin): Die Lage von flüchtenden Menschen auf der ganzen Welt, aber auch in Göttingen, ist in Zeiten von Corona noch prekärer als ohnehin. Viele Menschen müssen auf engsten Raum zusammenleben, womit das sogenannte „Social/ Physical Distancing“, also das Abstandhalten voneinander, nicht möglich ist. Zudem fehlen in vielen Göttinger Sammelunterkünften die notwendigen hygienischen Voraussetzungen, wie Desinfektionsmittel, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Wenn wir diese Krise als Gemeinschaft bewältigen möchten, dürfen menschengemachte Unterschiede, wie Aufenthaltsstatus keine Rolle mehr spielen. Wir fordern: Löst die Lager auf – jetzt! Felix Hötker (Sprecher): Die letzten Wochen haben es gezeigt. Immer mehr Menschen wollen nicht mehr hinnehmen, dass rund 20.000 Menschen auf den griechischen Inseln einer humanitären Katastrophe ausgesetzt sind. Auch hier in Göttingen müssen wir auf die Lage von Geflüchteten hinweisen. In den letzten Tagen und Wochen wurde von zivilgesellschaftlichen Initiativen immer wieder darauf hingeweisen, dass es auch in Göttingen Alternativen für die Unterbringen gibt. Leerstehender […]

In den vergangenen Tagen wurden Sticker unter dem Titel „Furchtbare Juristen“ in der Georg-August-Universität Göttingen und vor allem in der Juristischen Fakultät verbreitet. Die Sticker klären über die Nazi Vergangenheiten von bekannten Juristen auf, unter anderem über Otto Palandt, Heinrich Schönfelder und Carl Schmitt. Mit diesen Juragrößen haben alle Jurastudierenden zu tun, oftmals ohne etwas […]

Zum diesjährigen internationalen Frauen*kampftag am 8. März ruft das „Feministische Bündnis Göttingen“ zum Frauenstreik auf. Die GRÜNE JUGEND Göttingen (GJ) schließt sich dem Aufruf an und ruft zur Teilnahme an der aktiven Mittagspause von 12 – 14 Uhr am KAZ-Platz/Wochenmarkt sowie an der Demo um 17 Uhr am Neuen Rathaus auf. Aktuelle Informationen finden sich […]

Am 02. Juni 2018 fand der „Tag der deutschen Zukunft“ in Goslar statt. Zu Gegendemonstrationen hatte auch die GRÜNE JUGEND Göttingen aufgerufen. Im Vorfeld wurde eine Jugenddemo der Grünen Jugend Niedersachsen und der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken wegen „Eskalationspotenzial“ von den Verwaltungsbehörden verboten. Im Zuge von sogenannter Gefahrenabwehr wurde die Anreise zu verschiedenen […]

Morgen, am 2. Juni, findet in Goslar der sogenannte „Tag der deutschen Zukunft“ statt, eine von Neonazis organisierte Demonstration gegen die vermeintliche Überfremdung Deutschlands, die der rechten Szene außerdem als bundesweites Vernetzungstreffen dient. Ein breites Bündnis bürgerlicher und linker Gruppierungen ruft dazu auf, dagegen am Samstag auf die Straße zu gehen. Verschiedene Gegendemonstrationen und andere […]