Die GRÜNE JUGEND(GJ) Göttingen ruft im Rahmen des „Göttinger Jugendbünisses 1. Mai“ zu einer Online-Demonstration zum Tag der Arbeit auf. Diese findet unter dem Motto „Es ist immer noch Zeit für Widerstand“ am kommenden Freitag um 16 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Bündnisses statt. Geplant sind u.a. Redebeiträge der Bündnispartner*innen, zu denen neben der GJ Göttingen, die DGB-Jugend, die IG-Metall-Jugend, die ver.di-Jugend und die Jusos zählen. Außerdem wollen wir unsere Forderungen in interaktiver Form über die Demonstration hinaus verbreiten und somit Aufmerksamkeit auf die verschiedenen Themen lenken.

Dazu Sprecherin Nele Wolf :
Der Tag der Arbeit steht traditionell für die Sichtbarmachung progressiven Widerstands. In Zeiten von Corona müssen wir uns als politische Akteur*innen neue Wege überlegen, diesem Widerstand Ausdruck zu verleihen. Wir als Jugend-Bündnis haben uns deshalb für den Umzug in digitale Räume entschieden. Inhaltlich wollen wir den Fokus auf Thematiken legen, die einerseits während der Corona-Pandemie deutlich werden und andererseits in vielen Diskursen untergehen. Dabei geht es u.a. um gegenwärtige Arbeitskämpfe im Pflegesektor, der Unterfinanzierung von Frauenhäusern sowie der gesundheitlichen Versorgung von Geflüchteten.

Sprecher Felix Hötker ergänzend:
Wir wollen uns mit dieser Online-Demonstration aktiv mit denen solidarisieren, welche besonders von dieser Krise betroffen sind oder diese Krise schultern müssen. Allerdings ist uns ebenso wichtig, darauf hinzuweisen, dass Themen wie „Rechtsextremismus“ und die Zerstörung unserer Lebensgrundlage nicht aufgrund des Virus ignoriert werden dürfen. Wir wollen als Jugend-Bündnis diese Kämpfe miteinander verbinden und zeigen: Es ist immer noch Zeit für Widerstand und diesen Widerstand tragen wir nach draußen!

Mobilisierungsvideo der GJ Göttingen: https://www.youtube.com/watch?v=8lcUzpUMj7o&app=desktop