Lampedusa1

Auswertung: 80 Besucher*innen und 200 Euro Spenden

Am 20. Juli fand im Kino Lumière die von der GJ Göttingen organisierte „Szenische Lesung mit Musik: Lampedusa, 3. Oktober“, eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Lampedusa ist überall – Willkommen in Göttingen“ statt. 80 Besucher*innen sahen eine berührende Inszenierung von Augenzeug*innenberichten vor allem derjenigen, die am 3. Oktober 2013 den Menschen zu helfen versuchten, die beim Kentern eines Flüchtlingsbootes vor der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa in Lebensgefahr gerieten. 390 Menschen ertranken, 155 Menschen wurden gerettet.

In der Lesung kamen die Besatzungen von Fischerbooten zu Wort, die als erstes an der Unglücksstelle eingetroffen waren und zahlreichen Menschen das Leben retteten, aber auch die unterlassene Hilfeleistung seitens staatlicher Schiffe der „Guardia di Finanza“ erleben mussten.

Die traumatischen psychischen Nachwirkungen der Katastrophe für die Beteiligten, seien es Geflüchtete, Fischer, Tourist*innen, Einwohner*innen Lampedusas, oder „Offizielle“, wurden deutlich.

In der anschließenden Diskussion wurde von Antonio Umberto Riccò, einem der Hauptinitiatoren des Projektes, verdeutlicht, was Antrieb und Anliegen der szenischen Lesung ist: Durch die Emotionalität der Lesung soll eine Annäherung an das Thema Flüchtlingspolitik auch solchen Menschen ermöglicht werden, die Ressentiments haben oder Unsicherheit und Ängste angesichts der Thematik verspüren. Auch in Schulen soll das mittlerweile 30 Aufführungen umfassende Projekt gezeigt werden, um Schüler*innen zu sensibilisieren.

Ein weiteres Anliegen der Projektgruppe „Unser Herz schlägt auf Lampedusa“ ist es auch, bei ihren Auftritten Geld für lokale Initiativen zu sammeln, die sich für Geflüchtete einsetzen. In Götttingen ist aktuell das Beratungs- und Aktionszentrum (BAZ) besonders hervorzuheben, dass die in der Friedländer Erstaufnahmeeinrichtung lebenden Geflüchteten unterstützt und ihnen Zugang zu Kommunikationsmöglichkeiten mit ihren Angehörigen und Freund*innen in den jeweiligen Heimatländern bietet. Eine Vertreter*in des BAZ saß auf dem Podium und berichtete über die Situation des BAZ, dass mittlerweile in einem eingetragenen Verein organisiert ist.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurden über 200 Euro an Spenden gesammelt, die vollständig der Arbeit des BAZ zu Gute kommen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veranstaltungsflyer zum Download
Sonntag, 20.07.2014; Kino „Lumière“; Einlass 15.30 Uhr, Beginn 16.00 Uhr; Eintritt frei

Vor der italienischen, zwischen Europa und Afrika gelegenen Insel Lampedusa, versinkt am 3. Oktober 2013 ein Boot mit 545 Flüchtlingen. 366 von ihnen ertrinken auf ihrem Weg nach Europa: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien. Was geschah an jenem Morgen? Was erlebten die Geflüchteten? Wie reagierten Einwohner*innen, Tourist*innen, Behörden? Wer trägt die Verantwortung? Was müssten Italien und Europa tun, damit das Sterben an den europäischen Außengrenzen aufhört?
Antonio Umberto Riccò hat aus Zeug*innenaussagen und dokumentarischem Material einen erschütternden Text entwickelt, der unterschiedliche Perspektiven auf die Katastrophe eröffnet und besonders die Einwohner*innen von Lampedusa eindringlich zu Wort kommen lässt. Der italienische Musiker Francesco Impastato hat eigens für dieses Projekt Musik komponiert.
Die Arbeitsgruppe »Unser Herz schlägt auf Lampedusa« gründete sich kurz nach dem Ereignis: eine Gruppe italienischer und deutscher Bürger*innen aus Hannover, die jenseits von tagesaktueller Berichterstattung auf die dramatischen Umstände der heutigen Migration aus Afrika aufmerksam machen.
Text: Antonio Umberto Riccò
Musik: Francesco Impastato
Es lesen:
Christina von Grohne
Liane Sickel
Jochen Gerner
Thomas Schenk
Michael Wöstefeld

Technik: Thomas Pompetzki
Moderation: Christoph Lohnherr (Stadtradio Göttingen)
Im Anschluss an die Lesung findet eine offene Gesprächsrunde mit Gästen statt.
Der Eintritt ist frei. Spenden sind erbeten. Sie gehen an das Beratungs- und Aktionszentrum (BAZ) in Friedland.


Eine Veranstaltung der GRÜNEN JUGEND Göttingen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lampedusa ist überall – Willkommen in Göttingen“. Das Programm der Veranstaltungsreihe finden Sie hier!
Das Lampedusa-Bündnis besteht aus: AK Asyl, amnesty international Hochschulgruppe, arap, GRÜNE JUGEND, Integrationsrat, Migrationszentrum, verdi und Einzelpersonen